maison internationale
des écritures contemporaines

maison internationale des écritures contemporaines

Plateforme collaborative des publics

de la Villa Gillet

Plateforme collaborative des publics

de la Villa Gillet

Die Zeitwaage – Chronique 3

© Liesbeth

Die Beschreibung des ersten Kusses, der ersten Liebe, der ersten Enttäuschung, der ersten Trennung. Die Zeitwaage (2009) enthält verschiedene Erzählungen, die Episoden aus dem Leben eines Erzählers schildern, der über sein bisheriges Leben nachdenkt und insbesondere seine Kindheit in der DDR reflektiert. 

Die Erzählungen thematisieren wichtige Ereignisse in seinem Leben, wie zum Beispiel in der Geschichte Der Kapuzenkuss, die die Erfahrungen eines Neunjährigen beleuchtet, der sich am Morgen vor Schulbeginn in den Büschen versteckt, damit die anderen Kinder nicht sehen, dass er schon längst, als erster, auf die Öffnung des Schultors wartet. 

Es geht um Erinnerungen an wichtige Ereignisse in diesem Leben, wobei die Themen Freundschaft und Liebe eine wichtige Rolle spielen.

Seilers Sprache ist bildhaft und poetisch. Er beschreibt die Orte in seinen Geschichten sehr anschaulich und der Leser kann sich die Umgebung der Handlung gut vorstellen. 

An manchen Stellen führt der poetische Stil aber dazu, dass die Sprache etwas mysteriös wirkt, und der Leser sich zwischen den Bildern etwas verloren fühlt. 

Dennoch ist der Erzählband ein lesenswertes Buch.

Joséphine
vendredi 12 mai 2023

© 2023 Villa-Voice       Partenaires       Mentions légales

Lycée

Die Zeitwaage – Chronique 3

© Liesbeth

Die Beschreibung des ersten Kusses, der ersten Liebe, der ersten Enttäuschung, der ersten Trennung. Die Zeitwaage (2009) enthält verschiedene Erzählungen, die Episoden aus dem Leben eines Erzählers schildern, der über sein bisheriges Leben nachdenkt und insbesondere seine Kindheit in der DDR reflektiert. 

Die Erzählungen thematisieren wichtige Ereignisse in seinem Leben, wie zum Beispiel in der Geschichte Der Kapuzenkuss, die die Erfahrungen eines Neunjährigen beleuchtet, der sich am Morgen vor Schulbeginn in den Büschen versteckt, damit die anderen Kinder nicht sehen, dass er schon längst, als erster, auf die Öffnung des Schultors wartet. 

Es geht um Erinnerungen an wichtige Ereignisse in diesem Leben, wobei die Themen Freundschaft und Liebe eine wichtige Rolle spielen.

Seilers Sprache ist bildhaft und poetisch. Er beschreibt die Orte in seinen Geschichten sehr anschaulich und der Leser kann sich die Umgebung der Handlung gut vorstellen. 

An manchen Stellen führt der poetische Stil aber dazu, dass die Sprache etwas mysteriös wirkt, und der Leser sich zwischen den Bildern etwas verloren fühlt. 

Dennoch ist der Erzählband ein lesenswertes Buch.

© 2023 Villa-Voice       Partenaires       Mentions légales

Villa numérique

Recherche

Try these:

Auteurs
Saisons de la villa
Pays

Try these:

Editeur
Pays
Saison de la Villa Gillet

Try these:

Auteurs
Pays
Saison de la Villa Gillet
Temps fort

Try these:

Auteurs
Pays